Kategorien
Allgemein News SoLa

Anmeldung fürs Sommerlager 2024

Bald ist es so weit: das Sommerlager 2024 steht vor der Tür. Die Leitenden der Jubla Uznach stecken schon mitten in den Vorbereitungen, um allen begeisterten Kindern ein unvergessliches Lager zu bereiten. Unser diesjähriges Lagermotto lautet: „Säbel, Schatz und Papagei – mir Pirate sind nie elei!“. Gemeinsam begeben wir uns auf die Spuren der Piraten und erleben vom 07.-17. Juli selbst die grossen Piratengeschichten.

Das Einzige, was jetzt noch fehlt, ist deine Anmeldung!

Am 07. Juli geht es los. Mit dem Velo fahren wir zu unserem Piratenschiff, das während diesen 11 Tagen in Mollis liegen wird. Wie bereits die Piraten übernachten auch wir unter den Sternen in unseren Kajütenzelten. Miteinander werden wir in die Tiefen der Meere eintauchen, mit gefährlichen Wasserungeheuern kämpfen, Piratenfeste feiern, Schiffsrennen austragen und vieles mehr erleben.

Bist auch du dabei? Ja? Anmelden ist ganz einfach: Fülle den Notfallzettel aus und schicke ihn mit einer Kopie des Impfausweises bis zum 26. Mai 2024 an Amelie Grossmann (Adresse ist auf dem Notfallblatt).

Der Lagerbeitrag von CHF 140.00 ist bis zum 2. Juni 2024 zu überweisen. Beim zweiten und jedem weiteren Kind einer Familie verringert sich der Beitrag auf CHF 120.00.

Alle Infos, Kontaktadressen und Kontoangaben findet ihr hier.

Das Notfallblatt, das zusammen mit der Impfausweiskopie eure Anmeldung ist, könnt ihr hier herunterladen.

Wichtig:

  • Versicherung ist Sache der Teilnehmenden! Während dem Lager sind jedoch alle Teilnehmenden mit der Rega versichert.
  • Mit der Anmeldung stimmt man den Bildrechtsbestimmungen der Jubla Uznach zu (mehr Infos dazu auf dem Notfallblatt).

Bei Fragen könnt ihr euch gerne bei der Lagerleitung (Amelie Grossmann: gmelie003@gmail.com, Moira Ritler: moira.ritler@gmx.ch, Jonas Bachmann: jonas_bachmann@icloud.com) oder bei den Gruppenleitenden melden.

Das Leitungsteam freut sich auf viele Anmeldungen!

Kategorien
News SoLa

Mottohinweis 3 Sommerlager 2024

Findest du heraus, unter welchem Motto das SOLA 2024 stattfindet?

Heute gibt es als Hinweis einen einzigen Satz:

Ein Schatten der Nacht, ein Ruf in der Dunkelheit, frei von Ketten und doch gebunden an den Kurs der Sterne.

Der wars mit den Hinweisen! Zur Auflösung kommt doch morgen um 19.30 Uhr an unseren Lagerinfoabend in der Aula des OSZ. Wir freuen uns auf euch!

Kategorien
Allgemein News Scharanlass SoLa

Kochanlass + Lagerinfoabend vom 23. März

Pfannen und Kochlöffel bereit? Am Nachmittag des 23. März werden wir fleissig schnipseln, rühren, wägen, backen, dämpfen, … Da ist für jede und jeden etwas dabei! Alle fleissigen Köche und Köchinnen treffen sich um 14.30 Uhr beim Eingang zur Aula des OSZ.

Um 18.00 Uhr sind dann Eltern und Freunde herzlich eingeladen, die feinen Kreationen mit uns zu verspeisen und einen gemütlichen Abend zu verbringen. Damit es sicher für alle etwas hat, bitten wir euch bis zum 19. März bei Samira Elmer (samira.elmer1@gmail.com oder 079 841 12 10) anzumelden.

Anschliessend, um ca. 19.30 Uhr, findet der Lagerinfoabend statt (ebenfalls in der Aula Haslen). Seid ihr schon gespannt, wohin wir wohl im Sommer verreisen? Und unter welchem Motto? Dann kommt unbedingt auch, um all diese Infos und noch weitere zu erhalten!

Alle Informationen sind ausserdem auf dem Flyer hier zu finden.

Das Leitungsteam freut sich auf euch und viel feines Essen!

Kategorien
Allgemein News SoLa

Motto-Hinweis 2 Sommerlager 2024

Findest du heraus, unter welchem Motto das SOLA 2024 stattfindet?

Suche die 6 versteckten Wörter passend zu unserem Lagermotto.

Der letzte Hinweis wird am nächsten Freitag, 22.3, hier aufgeschaltet. Viel Spass!

Kategorien
Allgemein News SoLa

Motto-Hinweis 1 Sommerlager 2024

Findest du heraus, unter welchem Motto das SOLA 2024 stattfindet?

Zu jedem Bild gehört ein Wort, welches mit dem Hinweis darunter abgeändert wird. Am Schluss entstehen insgesamt zwei Sätze.

Weitere Hinweise werden an den nächsten Freitagen, 15.3 und 22.3, hier aufgeschaltet. Viel Spass!

Kategorien
SoLa

Abschlusslager – Tag 4

Unser letzter Tag startete eine Viertelstunde früher als normal. Noch vor dem Frühstück hatten wir unsere sieben Sachen gepackt und die Schlafsäle geräumt. Dafür wurden wir von unserem Küchenteam mit Schokofondue und frischen Früchten belohnt. Gestärkt starteten wir den Hausputz und wurden pünktlich fertig.

Den Lunch verputzten wir noch bei unserem Lagerhaus, dann ging es auf zum Bahnhof Malters, von da nach Luzern, dort aufs Schiff in Richtung Verkehrshaus und Lido.

Kaum verliessen wir das Schiff, so schüttete es wie aus Eimern. In der Badi fanden wir zum Glück trotzdem ein trockenes Plätzchen und beim Baden im See wurden wir sowieso nass, da machte das bisschen Regen uns nichts mehr aus.

Bei einer finalen Stafette erfuhren wir die letzten Geheimnisse über unsere Mitglieder der Klasse 3b, bevor wir dann die Heimreise nach Hause antraten und uns in Uznach mit einem Tschüsskreis voneinander verabschiedeten.

Auch wir bedanken uns für ein tolles restliches Lager und freuen uns schon auf das nächste!

Zu den Fotos

Kategorien
SoLa

Abschlusslager – Tag 3

Heute begann unser Tag mit dem Dorftag und somit einem Ausflug nach Malters. Wir schauten im Blumenlädeli vorbei, drehten Werbespots für die Landi, hüpften in den Bach, mussten Steuern zahlen und Getränke degustieren.

Bis zum Zmittag waren wir dann wieder zuhause. Nach einer stärkenden Mahlzeit stellten wir unsere Blachenvolleyball-Künste unter Beweis und spielten ein Riesenactivity.

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei (oder der Cervelat 8) und damit neigt sich auch unser Klassentreffen langsam zu Ende. Am späteren Nachmittag diskutierten wir verschiedene Möglichkeiten, wie wir in der Küche gesünder, nachhaltiger und regionaler sein können.

Unser Abschlussabend startete mit einem Lip-Sync-Battle zwischen den Kalapuya, Kiowa, Powayana und unserem Küchenteam. Danach liessen wir den Abend bei einem nächtlichen Fussballspiel und anschliessender Karaoke ausklingen.

Zu den Fotos

Kategorien
SoLa

Abschlusslager – Tag 2

Unser Tag startete mit einem stattlichen Sonntagszmorgen, inklusive Rührei und Speck. Bei leicht verhangenem Himmel testeten wir im Anschluss den Sportplatz und übten unsere Spike-Ball-Künste.

Zwischendurch erfuhren wir mehr und mehr über unsere Mitschülerinnen und Mitschüler sowie über die vier Lehrpersonen. So hat Barbara heute sieben Kinder (so viele Namen kann man sich ja gar nicht merken!) und Vreneli gewann im Fernsehformat “Landfrauenküche”.

Am Nachmittag setzten wir uns dann bei verschiedenen Posten mit Suchtgefahren auseinander und diskutierten, wie wir gegen Handysuchten vorgehen können, wie ein gesunder Umgang mit Genussmittel geführt werden kann und wo man sich im Falle einer Sucht Hilfe holen kann.

Abends stand auf unserem Klassentreffen-Programm ein Krimidinner. Alle erhielten eine Rolle und bei guter Verkleidung und noch besserem Essen erlebten wir erst den Mord von Sascha, dem Campingplatzführer und versuchten ihn, im Anschluss aufzuklären.

Nach dem anstrengenden Lagerleben in den letzten neun Tagen gibt es heute Abend nun einen gemütlichen Filmabend, um so wieder mehr Energie für morgen zu schöpfen.

Zu den Fotos

Kategorien
SoLa

Abschlusslager – Tag 1

Für die zwei ältesten Gruppen aus zweiter und dritter Oberstufe ging das Lager heute noch nicht zu Ende. Mit dem Motto “Klass 3b – s grosse Wiederseh” treffen sich die inzwischen Erwachsenen Schülerinnen und Schüler wieder und schwelgen vier Tage lang in Erinnerungen.

Deshalb verabschiedeten wir uns von der restlichen Schar in Luzern, wo wir in vier Gruppen den Fuchs beim Foxtrail durch die Stadt jagten. Ob im Verkehrshaus, auf der Kappelbrücke oder auf dem Schiff – wir strengten unsere (inzwischen etwas müden) Köpfe und Beine an, um alle Rätsel zu lösen.

Abends richteten wir dann in Malters, Luzern, unser neues Lagerhaus ein und das Kochteam empfing uns mit exquisiten Fajitas. Danach wurde das Casino eröffnet und die alten Klassenkameradinnen und -kameraden konnten sich wieder etwas kennenlernen.

Zu den Fotos

Kategorien
SoLa

15.07.23 – Samstag

Heute war es so weit: Der letzte Morgen unseres Lagers brach an. Deutlich müder als noch am ersten Tag assen wir zusammen unsere Schoggipulverbrötli, Cornflakes und Birchermüesli. Danach machte sich das Leitungsteam ans Aufräumen und Putzen des Lagerhauses. Alle 5 Etagen wurden gründlich gefegt und geschrubbt. Währenddessen tobten sich die Kinder ein letztes Mal mit Stafetten in Gruppen aus. Anschliessend wurde ihnen in zwei Teilen Yoga und Meditation nähergebracht.  
Danach hiess es Abschied nehmen von unserem schönen Lagerhaus und ab nach Hause. Auf der Heimreise lernten die Kinder in einem letzten Programmpunkt im Zug noch mehr über Abfalltrennung und wie man am besten nachhaltig zu Hause lebt, damit wir auch weiter zu unserem Planeten Sorge tragen.  
Nach zwei Mal Umsteigen in Luzern und Arth-Goldau sind wir dann am späteren Nachmittag zurück in Uznach angekommen. Mit musikalischer Begleitung von unserer neuen Clairongarde liefen wir die letzten Meter zurück zu unseren wartenden Eltern und Geschwistern.  
Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Das Sola 2023 ist somit auch wieder vorbei. Wir hatten eine unvergessliche Zeit bei den Zwergen im Hasliberg. Und nun freut sich das ganze Leitungsteam schon auf den nächsten Sommer! 

Zu den Fotos